Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Mo-Fr 08-16 Uhr Sa 08-12 Uhr

Unser Versprechen an Sie

Als einer der großen Schrotthandel und Rohstoffbetriebe in Nordhessen zahlen wir auf Basis der tagesaktuellen Kurse per Rechnung oder auf Wunsch ohne lange Wartezeiten in Bar. Dies ist unser Versprechen als verantwortungsvoller und kapitalsolider Partner an Sie!

Asbestsanierung und KMF-Sanierung vom zertifizierten Fachbetrieb

Sanierungsprojekte mit Asbest- und / oder KMF-Belastung sind bei der Firma Trömel in erfahrenen Händen. Unser zertifiziertes Unternehmen aus Liebenau bei Kassel steht Ihnen mit langjähriger Erfahrung und großer Fachkompetenz zur Verfügung. Beauftragen Sie uns mit der KMF- und Asbestsanierung!

Was muss bei der Asbestsanierung beachtet werden?

Bereits seit 1995 sind in Deutschland die Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von Asbest und asbesthaltigen Produkten verboten. Dennoch findet sich Asbest noch immer relativ häufig in Gebäuden und Anlagen in verschiedenen Materialien wieder.

Da Asbest-Mineralfasern als krebserregende Stoffe eingestuft sind, muss bei Asbest-Sanierungsprojekten unbedingt ein entsprechendes Fachwissen vorhanden sein und umfangreiche Schutzmaßnahmen eingehalten werden. Eine unsachgemäße Freisetzung von Asbestfasern kann schnell zur Kontaminierung ganzer Gebäude oder Produktionsanlagen führen, was erhebliche Folgekosten nach sich ziehen kann. Auch die Entsorgung asbesthaltiger Abfälle unterliegt umfangreichen Auflagen.

Unser Unternehmen ist gemäß TRGS 519 für den Umgang mit Asbest zertifiziert. Gerne führen wir für Sie alle Arten von Asbestsanierungen fachkundig durch. Auf Wunsch können wir Ihnen auch einen entsprechenden Entsorgungsnachweis über den Verbleib der asbesthaltigen Abfälle zukommen lassen.

KMF-Sanierung? Wir führen die Sanierungsarbeiten fachgerecht aus!

Ähnlich wie Asbest können künstliche Mineralfasern (KMF), die umgangssprachlich auch als Glas- oder Dämmwolle bezeichnet werden, gefährliche Fasern freisetzen, die sich in der Lunge absetzen. Alle Produkte, die vor Mitte des Jahres 2000 hergestellt wurden, gelten grundsätzlich als krebserregend. Danach produzierte „neue“ Mineralwolle wird allgemein als unproblematisch angesehen.

Aufgrund ihres Einsatzzweckes als Wärmedämmstoff finden sich künstliche Mineralfasern sehr häufig in verschiedenen Bau- und Dämmmaterialien. Bei einer unsachgemäßen Entfernung dieser Dämmstoffe ist ein Aufwirbeln der Fasern praktisch unvermeidbar. Eine KMF-Sanierung sollte deshalb nur mit dem entsprechenden Fachwissen und unter Einhaltung umfangreicher Schutzmaßnahmen erfolgen.

Wir sind gemäß TRGS 521 für den Umgang mit künstlichen Mineralfasern zertifiziert und führen für Sie gerne alle Arten von KMF-Sanierungen fachgerecht durch. Wie auch bei Asbestsanierungen lassen wir Ihnen auf Wunsch einen entsprechenden Entsorgungsnachweis über den Verbleib der KMF-Abfälle zukommen.

Sowohl bei der KMF- als auch der Asbestsanierung gewährleisten wir Ihnen immer fachgerechte Arbeiten bei Ausbau und Entsorgung der Schadstoffe. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne persönlich!

05676 3189547